Scrub & Waggle

Premiere am 13. März 2009 im Gaya Theater

Margaret (Maggie) Scrub, Eigentümerin der Scrub &  Waggle Company (Komplettanbieter von Reinigungsmitteln und Hygieneartikeln) hat den "Scrub & Waggle Art Award For Emerging Artists" ausgelobt, um das etwas angestaubte Image ihres Unternehmens aufzupolieren. Die fünf Finalist*innen des Kunstpreises werden durch eine Art bizarres Assessment-Center gejagt, in dem (anhand stressintensiver Leistungstests und gruppendynamischer Aufgaben) ihre Kreativkompetenz punktgenau ermittelt wird. Bei den Aspirant*innen handelt es sich aberwitzigerweise um vier prominente historische Künstlerpersönlichkeiten, die quasi am Beginn ihrer „Karrieren“ stehend ins Spiel gebracht werden (Sir William Shakespeare, Edgar A. Poe, Andy Warhol und als einzige Frau (die geschlechtsspezifischen Asymmetrien der Kunstgeschichte indizierend) Frida Kahlo) sowie um einen Kunst-Absolventen der Gegenwart. Alle fünf sind Imagespezialist*innen, alle fünf durchaus belastungs- und willensstark. Doch nur eine*r von Ihnen kann den Preis mit nach Hause nehmen. Und da ist auch noch das ominöse Mantra der beinharten Kultursponsorin - “Eine Hand wäscht die andere.“ … welches einigen Interpretationsspielraum lässt.

SCRUB AND WAGGLE ist eine grelle Groteske, die die Tücken des Corporate Sponsoring persifliert und eine ganze  Bandbreite künstlerischer Selbst-Verhältnisse durchdekliniert. In den Spannungsfeldern von sozialutopischen Ansprüchen und ökonomischer Schieflage, psycho-pathogenem Charakter und ästhetischer Vision wird den Akteur*innen auf jeden Fall einiges abverlangt.

Text & Inszenierung:

Maria Jamborsky

(engl. Text für William Shakespeare: Justin Beard)


Mit: Justin Beard, Bernhard Lütke, Angi Mandolini, Robert Rating, Tim Schneider, Josefine Schönbrodt, Florian Steffens, Rodrigo Umseher, Sebastian Zimmler

Darsteller*innen im Video: Kaeccy McCarthy, Natalie Conrad, Heidi Johnson, Sophie Nikolitsch, Tal Kirshboim u.a.


Video: Carola Hesse, Bernhard Lütke, Atilio Menéndez
Musik/Sound: Bernhard Lütke, Tal Kirshboim
Bühne: Tom Kühne, Justin Beard, Tim Schneider
Layout: Max Adam
Technik: Georg Losch

photos by: Jessica Dürwald, Sebastian Klatt

(click on pictures)

Videodokumentation: Sebastian Klatt